Organisationsteam

In einer weiteren Arbeitssitzung, konnten kürzlich die Planungen und das Programm für das große Jubiläumsfest im Jahr 2019 konkretisiert werden. Über 100 Vereine, Gruppen, Institutionen sowie Einzelpersonen haben ihre Zusage bereits gegeben und werden mit dazu beitragen, dass das Innenstadtfest vom 23. bis 25.08.2019 ein großer Erfolg wird.

Ralf Köster von der Arbeitsgruppe „stehender Festzug“ meldete noch reichlich Gestaltungspotenzial. „Wir freuen uns, trotz der bisher guten Resonanz, noch über weitere Aktive im Bereich des historischen Handwerks. Ob Korbflechter, Küfer, Rechenmacher, Holzschnitzer, Bürstenmacher, Seiler oder auch Kerzenzieher. Viele Berufe können noch präsentiert werden“ Weitere Informationen erhalten alle Interessierten direkt bei Ralf Köster sowie unter www.medebach.de, wo alle Ansprechpartner aufgeführt sind. Ebenso bleiben Sie via Facebook und Instagram auf dem Laufenden.

Einen ersten groben Festablaufplan stellte Dagmar Köster vor. Die Feierlichkeiten werden am Freitagnachmittag mit einer Auftaktveranstaltung auf dem Medebacher Marktplatz eröffnet. Am Samstag und Sonntag herrscht ganztägig buntes Treiben in der Innenstadt. Auf zwei Bühnen finden zudem eine Vielzahl unterschiedlichster Aufführungen statt. Am Samstagabend steigt eine große Party. Die Band „EXTREME“ wird ab 20 Uhr den Marktplatz rocken. Der Sonntag bildet mit weiteren musikalischen Glanzlichtern und einer Lasershow den Abschluss. Der Eintritt zu den Abendveranstaltungen ist frei!

Ein „Hansepaar“ soll Medebach im Jubiläumsjahr, Medebach bei verschiedenen öffentlichen Terminen repräsentieren. Hierzu wird im August ein „Casting“ starten, bei dem sich sowohl Jung als auch Alt bewerben können. Es gab auch ordentlich was auf die Ohren. Einstimmig einigten sich die Arbeitsgruppen auf eine „Medebach-Hymne“ die demnächst professionell vertont wird.

Das Organisationsteam um Wirtschaftsförderer und Koordinator Michael Aufmhof freut sich über viele weitere Engagierte, die noch gerne in die Vorbereitungen einsteigen können, um das Fest zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich per mail melden: 875(at)medebach.de.

 

„Es ist noch viel zu tun - wir haben aber auch schon eine Menge geschafft"

 

 - bringt Medebachs Wirtschaftsförderer Michael Aufmhof den aktuellen Stand der Planungen, für die 875- Jahrfeier im kommenden Jahr, auf den Punkt. 

 

Im vollbesetzten Sitzungssaal des Medebacher Rathauses, trafen sich am Montagabend zahlreiche potenzielle Mitgestalter, um die nächsten Schritte sowie das mögliche Rahmenprogramm bei den Veranstaltungen vom 23. bis 25.August 2019 zu besprechen. Für den stehenden Festzug sind momentan rund 70 Punkte angemeldet. Die ersten Gruppen positionierten ihre Stände bereits auf dem Stadtplan. Der „Zug" soll in Form eines großen Marktes im Innenstadtbereich (u.a. Nieder-, Ober-, Hinter-, Markt-, Kirch- und Österstraße) gestaltet werden. Hier bekommen alte Handwerke, Landwirtschaft oder auch die Kirchengeschichte neues Leben eingehaucht. „Vor allem für die Präsentation von Handwerk und Landwirtschaft suchen wir noch interessierte Gruppen, die sich aktiv beteiligen möchten" rührt Ralf Köster vom Organisationsteam stehender Festzug, die Werbetrommel. Egal ob Schreinerei, Maurer, Dachdecker, Besenbinder, Schäfer oder Schmied, um nur einige Berufszweige zu nennen, Platz für erfindungsreiche Ideen gibt es reichlich. Auch beim Rahmenprogramm, das mitunter auf zwei Aktionsbühnen dargeboten wird, sind noch einige Lücken mit Musik, Tanz, Gesang und Kreativität zu füllen. „Jeder kann mithelfen, dass die Veranstaltung als super Fest in Erinnerung bleibt" motiviert Dagmar Köster, als Koordinatorin des Rahmenprogramms, zum Anpacken. Kreative Eigenkompositionen sind bei der Suche nach der "Medebach-Hymne" zur 875-Jahr Feier gesucht. „Ob Solokünstler, Band, Musikverein oder Gesangverein - bei aktuell einer Einsendung besteht auch hier noch ordentlich Gestaltungspotenzial" berichtet Michael Aufmhof. Wichtig sei auch, den eingehenden Ideen Struktur zu geben, daher freuen sich die drei federführenden Organisatoren auch hier über jede helfende Hand. 

 

Wer sich bei der Vielzahl an Mitmachmöglichkeiten angesprochen fühlt, kann sich per E-Mail melden: 875(at)medebach.de. Ansprechpartner: Dagmar Köster (Rahmenprogramm), Ralf Köster (stehender Festzug) und Michael Aufmhof (Gesamtkoordination) Die nächste Sitzung der einzelnen Arbeitskreise findet am 20. Februar um 19 Uhr im Ratssaal statt.

Gerade hat das Jahr 2018 begonnen, um so schneller wirft unser Jubiläumsjahr 2019 seine Schatten voraus. Wir freuen uns, dass sich bereits in den letzten Wochen viele Vereine, Gruppierungen, Institutionen und westfälische Hansestädte bereit erklärt haben unser Stadtjubiläum mitzugestalten. 

Wir laden daher alle potenziellen „Mitgestalter" herzlich am Montag, 29.01.2018 um 18:30 Uhr in den Ratssaal ein, um mit euch gemeinsam die nächsten Schritte und die möglichen Standorte/Bereiche des Innenstadtfestes, sowie das mögliche Rahmenprogramm zu besprechen. Es wird ein großer, abgesteckter Stadtplan da sein, auf dem ihr euren bevorzugten Standort eintragen könnt. Ebenso freuen wir uns über die Programmvorschläge auf den Aktionsbühnen und in sonstigen Innenstadtbereichen.

 

Gemeinsam können wir zeigen, was unsere schöne Hansestadt zu bieten hat und lebenswert macht. Lasst uns Medebach auch über die Grenzen hinaus gemeinsam in den Fokus rücken.  

 

Am 20.02.2018 findet das nächste Treffen aller Arbeitsgruppen statt! 

Da die Vereine, Institutionen und Organisationen sowie die Unternehmen im gesamten Stadtgebiet Medebach jedes Jahr ein sehr umfangreiches und qualitativ hochwertiges Angebot an Veranstaltungen organisieren, hat die Hansestadt Medebach bereits vor einiger  Zeit erste Überlegungen bezügl. der Ausrichtung dieses besonderen Jubiläums angestellt.


Nachdem das 850-jährige Stadtjubiläum im Jahr 1994 eine sehr gelungene Veranstaltung war, soll im Jahr 2019 das nächste Jubiläum wieder groß gefeiert und unsere Stadt einem überregionalen Publikum mit einigen Veranstaltungen präsentiert werden.


„Zwischenzeitlich wurde beschlossen, dass Stadtjubiläum im Zeitraum von Freitag, 23.08. - Sonntag, 25.08.2019 in Form einer großen Innenstadtveranstaltung zu feiern.", gibt Bürgermeister Thomas Grosche einen ersten Ausblick auf das geplante Jubiläumsfest.


In diesem Zeitraum sollen sich wieder möglichst viele Vereine, Institutionen und Organisationen sowie die Unternehmen aus dem gesamten Stadtgebiet im Bereich der Innenstadt präsentieren.


Zudem findet am 18. und 19.05.2019 die alle vier Jahre turnusmäßig stattfindende Gewerbeschau mit interkommunaler Ausbildungsbörse im Gewerbegebiet „Holtischer Weg" statt. Hier bedarf es einer engen Absprache und intensiven Kommunikation mit den Vereinen, Institutionen und Organisationen sowie Unternehmen, zumal in 2019 auch einige Vereinsjubiläen anstehen.


Eine Zusammenlegung von Gewerbeschau und Stadtjubiläum ist seitens des ausrichtenden Gewerbe- und Verkehrsvereins nicht gewünscht, hierzu hat es bereits mehrere Abstimmungsgespräche gegeben.


„Wir freuen uns, dass uns wie beim vergangenen Jubiläum auch wieder viele Ehrenamtliche auf dem Weg ins Jubiläumsjahr begleiten und uns bei der Ausrichtung unterstützen. Jeder ist zur Mitarbeit herzlich eingeladen", so Bürgermeister Thomas Grosche und Wirtschaftsförderer Michael Aufmhof.


Das nächste Treffen aller Arbeitsgruppen findet am 20.02.2018 um 19:00 Uhr im Ratssaal statt. Bis zu diesem Termin folgen viele weitere Gespräche, um auch 2019 wieder viele Stände, die einen historischen aber auch aktuellen Bezug zu den Themenbereichen Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe herstellen, im Innenstadtbereich präsentieren zu können. Zudem soll die Geschichte der Hansestadt erlebbar gemacht werden.


„Nur eine starke Gemeinschaft kann die Herausforderung für so eine Veranstaltung stemmen. Zeigen wir den Besuchern, was in uns steckt und lassen Sie uns das Jubiläum wieder zu einem unvergesslichen Event werden", so Ralf Köster, Leiter einer Arbeitsgruppe.