Grundstücksanschlusskosten

der Stadt Medebach obliegt nach dem Landeswassergesetz NRW die Abwasserbeseitigungspflicht, die unter anderem die Herstellung und Unterhaltung der öffentlichen Abwasseranlage beinhaltet. Nach § 2 Ziff. 2b) der Satzung über die Entwässerung der Grundstücke und den Anschluss an die öffentliche Abwasseranlage  - Entwässerungssatzung – der Stadt Medebach gehören die Grundstücks- und Hausanschlussleitungen nicht zur öffentlichen Abwasseranlage.

Die Hausanschlussleitungen sind Leitungen vom Prüfschacht bis zu dem Gebäude auf dem Grundstück. Die Herstellung und Unterhaltung dieser Leitungen führt der Grundstückseigentümer auf seine Kosten durch.

Die Grundstücksanschlussleitungen sind die Leitungen von der öffentlichen Abwasseranlage bis zum Prüfschacht des jeweils anzuschließenden Grundstücks. Die Herstellung, Erneuerung und Unterhaltung dieser Leitungen führt hingegen die Stadt selbst oder durch einen von ihr beauftragten Unternehmer aus. Die entstehenden Kosten sind nach § 10 KAG NRW ersatzpflichtig.

Der Aufwand für die Herstellung, Erneuerung, Beseitigung, Veränderung und die Kosten für die Unterhaltung werden auf der Grundlage der tatsächlich entstandenen Kosten abgerechnet.