Sozialhilfe

Grundsicherung für Arbeitssuchende

Hilfebedürftige, erwerbsfähige Personen können Arbeitslosengeld II (Hartz IV) nach dem Sozialgesetzbuch Zweites Buch (SGB II) beantragen. Im Rahmen der Hartz VI-Reform zum 01.01.2005 wurden Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe zur „Grundsicherung für Arbeitssuchende“ als einheitliche Sozialleistung  zusammengeführt.

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Personen ab 65 Jahren, sowie volljährige dauerhaft voll erwerbsgeminderte Personen können prüfen lassen, ob sie einen Anspruch auf Grundsicherungsleistungen, auch ergänzend zu ihrer Rente  haben. Die Leistungsgewährung ist abhängig von dem Einkommen und Vermögen der antragstellenden Person. Welche Unterlagen bei einer Antragsstellung zusätzlich zum Antragsformular vorgelegt werden müssen, können Sie beim  zuständigen Sachbearbeiter erfragen. Für die Bearbeitung der Grundsicherungsleistung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII ) ist die Stadt Medebach zuständig.


Hilfe zum Lebensunterhalt (Sozialhilfe)
 
Neben der Leistung der Grundsicherung im Alter und bei dauerhafter voller (unbefristeter) Erwerbsminderung nach dem Vierten Kapitel SGB XII besteht ebenfalls für den Personenkreis mit einer befristeten Erwerbsminderung die Möglichkeit Leistungen nach dem SGB XII im Sinne des Dritten Kapitels SGB XII in Anspruch zu nehmen, sofern diese den Lebensunterhalt nicht aus eigenen Mitteln sicherstellen können. Eine umfassende Beratung erhalten Sie bei den angegebenen Sachbearbeitern.

Grundsicherung

Ihre Ansprechperson

r.koester@­medebach.de
02982 / 400-118
Details
Rathaus
Raum: 118
Österstr. 1
59964 Medebach
Öffnungszeiten
TagUhrzeit
Montag:08.30 - 12.30 Uhr und 14.00 - 18.00 Uhr
Dienstag:08.30 - 12.30 Uhr
Mittwoch:14.00 - 16.00 Uhr
Freitag:08.30 - 12.30 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung