Startgrafik Medebach Rathaus Medebach Luftbild Medebach Fahrradfahrer Aussicht vom Meilenstein Gerichtsplatz Heimatmuseum Vopelius Weddelsee Ehrenmahl ewetwe Marktplatz

Hansestadt Medebach und innogy schließen neuen Konzessionsvertrag zur Gasversorgung









Fortsetzung der Partnerschaft für weitere 20 Jahre

Versorgungssicherheit ist wichtiger Standortfaktor


Die Hansestadt Medebach und innogy haben einen neuen Konzessionsvertrag für die Gasversorgung geschlossen. Medebach vertraut die leitungsgebundene Gasversorgung ihrer rund 8.000 Einwohner sowie der Gewerbe- und Industriebetriebe weiterhin innogy an. Der Vertrag sichert die Wegerechte für das Gasnetz bis ins Jahr 2037.

                                                                 

Nach dem gesetzlich vorgeschriebenen Vergabeverfahren hat sich die Hansestadt Medebach für eine Fortführung der langjährigen Partnerschaft mit innogy entschieden. Nach Abschluss des Strom-Konzessionsvertrages 2009 ist innogy jetzt auch weiterhin für die Gasversorgung zuständig. 

 

Bürgermeister Thomas Grosche sagte: „Wir setzen die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit innogy weiter fort, weil der neue Konzessionsvertrag für unsere Bürger sowie für Gewerbe- und Industriebetriebe langfristig leistungsfähige und zuverlässige Netze sicherstellt.“ „Wir freuen uns, dass wir den Rat der Hansestadt  überzeugen konnten, die bisherige, langjährige Partnerschaft mit uns weiter fortzuführen“, ergänzte innogy-Prokurist Frank Eikel. Gemeinsam setzten beide ihre Unterschriften unter den neuen Vertrag.

Die Zusammenarbeit zwischen innogy und der Hansestadt Medebach  besteht seit vielen Jahrzehnten. Letztmalig wurde vor zwanzig Jahren ein Gaskonzessionsvertrag (15. April 1998) abgeschlossen. Der Netzbetrieb vor Ort wird heute durch die Westnetz , dem Verteilnetz-Betreiber von innogy, durchgeführt. Bei Störungen sind die Netztechniker, die selbst in der Region des Hochsauerlandes wohnen und somit die Netze sehr genau kennen, innerhalb kürzester Zeit vor Ort.

 

innogy betreibt in der Hansestadt Medebach ein rund 100 Kilometer langes Gasnetzes mit 1344 Hausanschlüssen. Aus insgesamt zwei Gasstationen wird das Verteilnetz in der Hansestadt gespeist, um die Versorgung der Haushalte, Gewerbe- und Industriebetriebe sicherzustellen. 

 

 

Hintergrund Konzessionsvertrag

Konzessionsverträge regeln die Nutzung öffentlicher Verkehrswege zum Bau und Betrieb der Strom- und Erdgasversorgung durch den jeweiligen Netzbetreiber. Die Kommune erhält im Gegenzug für die Gewährung des Wegenutzungsrechtes eine Konzessionsabgabe. Deren Höhe richtet sich nach der Energiemenge, die durch das Netz geleitet wird. Die Bedingungen dafür sind vertraglich festgelegt.

 

 

Ansprechpartner für die Medien

Wieland Dierks

T +49 2931 84-2104

M +49 173 5678 233

wieland.dierks@westnetz

 

 

 

 

Über die innogy SE

Die innogy SE ist das führende deutsche Energieunternehmen mit einem Umsatz von rund 44 Milliarden Euro (2016), mehr als 40.000 Mitarbeitern und Aktivitäten in 16 europäischen Ländern. Mit ihren drei Geschäftsfeldern Netz & Infrastruktur, Vertrieb und Erneuerbare Energien adressiert die innogy SE die Anforderungen einer modernen dekarbonisierten, dezentralen und digitalen Energiewelt. Im Zentrum der Aktivitäten von innogy stehen unsere 23 Millionen Kunden. Diesen wollen wir innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen anbieten, mit denen sie Energie effizienter nutzen und ihre Lebensqualität steigern können.

Weitere Informationen unter www.innogy.com