Logo der Hansestadt Medebach

Ausbildungsbörse 2022

Einladung zur aktiven Teilnahme an der Interkommunalen Ausbildungsbörse am Mittwoch, 4. Mai 2022 in der Schützenhalle Medebach

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihr Unternehmen hat sich in der Vergangenheit als aktiver Ausbildungsbetrieb an unterschiedlichen Initiativen zur Gewinnung von Fachkräftenachwuchs beteiligt und womöglich auch bereits an den leider bereits zweimal coronabedingt abgesagten Ausbildungsbörsen angemeldet.

Wir möchten nun einen weiteren Versuch starten und sind nach dem weitgehendsten Auslauf der „Coronaregeln“ zuversichtlich, dass unsere Ausbildungsbörse nun wie folgt stattfinden wird:

Mittwoch, 04.05. von 9 Uhr bis 16 Uhr in der Schützenhalle Medebach

Der detaillierte Zeitplan sieht wie folgt aus:

7:00 Uhr bis 9:00 UhrAufbau möglich
09:00 UhrBeginn der Messe mit den Schüler*innen der Sekundarschule
Jeder Klassenverband besteht aus ca. 60 bis 70 Schüler*innen
09:00 Uhr bis 10:00 UhrJahrgangsstufe 8 - Winterberg
10:00 Uhr bis 11:00 UhrJahrgangsstufe 8 - Medebach
11:00 Uhr bis 12:00 UhrJahrgangsstufe 9 - Winterberg
12:00 Uhr bis 13:00 UhrJahrgangsstufe 9 - Medebach
13:00 Uhr bis 13:30 UhrPause
13:30 Uhr bis 15:00 Uhrca. 77 Schüler*innen des Gymnasiums Winterberg, Jahrgangsstufe 10
ab 14:30 bis 16:00 UhrInteressierte der Jahrgangsstufe 10 der Sekundarschule und offen für alle weiteren Interessierten
16:00 Uhrkleine Feedbackrunde der Aussteller mit den ausrichtenden Kommunen, anschl. Abbau.

Da es voraussichtlich zum Termin keine Coronaschutzregeln mehr geben wird, empfehlen wir dennoch während der Ausbildungsbörse eine medizinische Maske zu tragen. Aktuell sind die Infektionszahlen in unseren 3 Kommunen noch entsprechend hoch, sodass wir diesen zusätzlichen Schutz für vorteilhaft erachten. Ein verpflichtendes Tragen möchten wir jedoch nicht vorgeben.

Nutzen Sie als Unternehmen gerne dieses wichtige Forum, um nach dieser langen Zeit mit jungen Menschen und weiteren interessierten Besuchern der Interkommunalen Ausbildungsbörse in Kontakt zu kommen und sie von einer Ausbildung in Ihrem Betrieb zu überzeugen.

Die Wirtschaftsförderungen der Städte Hallenberg, Medebach und Winterberg laden Sie bzw. Ihr Unternehmen erneut herzlich zur Teilnahme ein. Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben.

Bitte melden Sie sich mit diesem Anmeldeformular bis zum 15.04.2022 an.

Wir bitten Sie für diese kurze Vorlaufzeit um Verständnis. Wir haben aufgrund der in der Vergangenheit häufig kurzfristigen Änderungen der Coronaschutzverordnung bewusst diese kurze Vorbereitungszeit nun in Kauf genommen.


Auch die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Olsberg wird auf der Ausbildungsbörse vertreten sein.

Die Berufsberatung hilft dabei

  • einen passenden Beruf oder ein passendes Studium zu finden,
  • Fragen zu Inhalten einer Ausbildung oder eines Studiums zu klären,
  • einen Ausbildungsplatz zu finden, auch überregional
  • Alternativen zu entwickeln, wenn es mit dem Wunschberuf nicht klappt,
  • Fördermöglichkeiten zu nutzen,
  • Informationen zum Ausbildungs- und Arbeitsmarkt zu erhalten.

Die Beratung ist neutral und steht allen kostenfrei zur Verfügung.

Kontakt:
Karola Leni Kahle, Studien- und Berufsberaterin 
zuständig für Jugendliche mit Fachhochschulreife und Abitur

Miriam Herkendell, Berufsberaterin
zuständig für Jugendliche bis zum mittleren Schulabschluss

E-Mail: Olsberg.berufsberatung(at)arbeitsagentur.de
Telefon: 0800 - 4 5555 00 (kostenfreie Servicenummer)

Agentur für Arbeit Olsberg
Berufsberatung
Hauptstraße 83
59939 Olsberg


Mit freundlichen Grüßen aus Hallenberg, Medebach und Winterberg

i.A. Michael Aufmhof

Wirtschaftsförderer Hansestadt Medebach

​​​​​​​Rückblick Ausbildungsbörse 2019 in Medebach

Im Rahmen der Medebacher Gewerbeschau am 18. und 19. Mai 2019 im Gewerbegebiet Holtischer Weg fand am Samstag, den 18. Mai von 11:30 - 17:00 Uhr auch die zusammen mit Kommunen Bromskirchen, Hallenberg und Winterberg ausgerichtete interkommunale Ausbildungsbörse statt.

Mehr als 100 verschiedene Ausbildungsberufe und duale Studiengänge wurden von den über 40 vertretenen Ausbildungsbetrieben vorgestellt.

Obwohl einige Betriebe über gute Gespräche mit Ausbildungsinteressenten berichten, blieb insgesamt das Interesse gerade der Schulabgänger und deren Eltern an der Ausbildungsbörse hinter den Erwartungen zurück.

 

Ausbildungskompass / TOP-Nachwuchs