Digitalpakt Schule - Mittelabruf 2019

Mit der im Amtsblatt des Schulministeriums am 15. September 2019 bekannt gemachten Förderrichtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Digitalisierung der Schulen in Nordrhein-Westfalen („DigitalPakt NRW“) konnten die Kommunen und Schulträger die ersten Anträge für die geplanten Maßnahmen stellen.

Da eine gute, moderne und zielgerichtete schulische Ausbildung nur durch das Zusammenwirken von Pädagogik und Technik ermöglicht wird, sind die ersten Beantragungen durch die Stadt Medebach bereits erfolgt.

Der Hansestadt Medebach war und ist es ein besonderes Anliegen, die Schulstandorte der Hanse-Grundschule und der Sekundarschule Medebach-Winterberg nicht nur funktional, sondern attraktiv und umfassend auszustatten.

Bürgermeister Grosche freut sich besonders darüber, dass Medebach zu den ersten vier Kommunen des Regierungsbezirks Arnsberg zählt, denen bereits ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn für die bislang beantragten Fördergegenstände genehmigt worden sei, wie die Bezirksregierung in der Regionalratssitzung am 12.12.2019 verkündete.

Derzeit befindet sich die Verwaltung in den einzelnen Ausschreibungsverfahren für die Beschaffung von:

  1. Laptops (Hanse-Grundschule und Sekundarschule - Standort Medebach)
  2. Tablets in Klassensatzstärke inkl. Aufbewahrungs- und Ladestation (Hanse-Grundschule und Sekundarschule - Standort Medebach)
  3. Smartboards (Hanse-Grundschule und Sekundarschule - Standort Medebach)

Weitere Mittel werden im Rahmen der für das Jahr 2020 geplanten Maßnahmen unter Berücksichtigung der bestehenden Schulkonzepte, der Förderrichtlinien und des bestehenden Budgets folgen, um den Schülerinnen und Schülern sowie den Kollegien eine den heutigen Möglichkeiten entsprechende Lernumgebung bieten zu können.

Der Bürgermeister
gez. Thomas Grosche