Logo der Hansestadt Medebach

Kanalsanierungsarbeiten in der Kernstadt Medebach

Im Auftrag der Stadtwerke Medebach AöR führt aktuell die Fa. kan.d.i.s Kanaltechnologie aus Schmallenberg größere Kanalsanierungsarbeiten im nördlichen Bereich der Kernstadt Medebach aus. 

Das Sanierungsgebiet umfasst dabei die schadhafte öffentliche Kanalisation nördlich der Oberstraße, Österstraße und Korbacher Straße. Insgesamt sollen Inliner mit einer Gesamtlänge von 1.900 Metern in den Dimensionen DN 300 bis 800 in die Altkanalisation eingezogen werden. Die so sanierten Rohrleitungen erhalten dadurch wieder eine voraussichtliche Lebensdauer von 50 Jahren.

Im Wirtschaftsplan der Stadtwerke sind für diese Maßnahmen insgesamt Mittel in Höhe von 550.000,00 € vorgesehen.

Die Arbeiten sollen, sofern möglich, in geschlossener Bauweise durchgeführt werden. Geschlossene Bauweise bedeutet, dass die Sanierung der Kanalisationsanlagen mittels Robotertechnik unterirdisch in den Rohrleitungen durchgeführt wird. Im Gegensatz zur offenen Bauweise, wo die Straßen aufwändig geöffnet und anschließend wieder geschlossen werden, bietet die geschlossene Bauweise eine deutliche Zeit- und Kostenersparnis. Den betroffenen Anliegerinnen und Anliegern bleibt durch diese moderne Form der Kanalsanierung der Lärm und Staub einer wochenlangen Baustelle erspart.

Bürgermeister Thomas Grosche und das Team der Stadtwerke um Geschäftsführer André Grebe und den technischen Leiter Ronny Körner informierten sich vor Ort über den weiteren geplanten Bauablauf.

Theo Koch, Geschäftsführer der Fa. kan.d.i.s, gibt hierzu an, dass aktuell Fräsarbeiten zur Vorbereitung der Inlinersanierung im Gange seien. Die Inlinerlieferung und der Beginn der Einzugsarbeiten ist ab Mitte Mai vorgesehen. Die wesentlichen Maßnahmen sollten bis Herbst erledigt sein.

„Die bisher guten Erfahrungen mit Inlinersanierung in Bezug auf Schnelligkeit, Kostenersparnis und geringen Imissionen für unsere Bürgerinnen und Bürger würden deutlich für diese Variante der Kanalrenovation sprechen.“ so Bürgermeister Grosche. 

Info:
Für Fragen rund um die Kanalsanierungsmaßnahmen steht allen Interessierten der technische Leiter der Stadtwerke Medebach AöR, Ronny Körner, unter 02982/400-502 bzw. r.koerner(at)medebach.de zur Verfügung.


Bild von links nach rechts: André Grebe Stadtwerke Medebach AöR, Thomas Grosche Stadt Medebach, Christof Kenter und Theo Koch kand.i.s. Kanaltechnologie, Ronny Körner Stadtwerke Medebach AöR


Zurück
Kanalsanierungsarbeiten in der Kernstadt Medebach